Kindergeldbezug ab 2016

Sehr geehrte Damen und Herren,

ab dem 1. Januar 2016 ist die Identifikation des Berechtigten und der Kinder bei der Familienkasse durch die jeweilig vergebenen Steueridentifikationsnummern Voraussetzung für den Anspruch auf Kindergeld. Diese Regelung gilt unabhängig vom Geburtsjahr des Kindes.

Der in diversen Medien verbreiteten Meldung, dass Kindergeldzahlungen ab 2016 eingestellt werden, wenn die Steueridentifikationsnummern nicht bis 1. Januar 2016 bei den Familienkassen vorliegen, widerspricht das Bundeszentralamt für Steuern mit Verlautbarung vom 16.11.2015.
Ab 01.01.2017 ist das Vorlegen der Steuer-IDNr. jedoch Voraussetzung zur Auszahlung des Kindergeldes.

Demnach reicht es aus, wenn die Berechtigten die Steuer-Identifikationsnummern im Laufe des Jahres 2016 der Familienkasse schriftlich mitteilen. Mitzuteilen sind die Identifikationsnummern des Antragstellers sowie auch der betreffenden Kinder.

Sofern nicht klar ist, ob der für Sie zuständigen Familienkasse eine Steuer-Identifikationsnummer vorliegt, empfehlen wir eine schriftliche Mitteilung der Identifikationsnummern an Ihre Familienkasse.

Sollten Ihre  Steuer-IDNr. nicht auffindbar sein, kann eine Abfrage beim Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) durchgeführt werden. Die Steueridentifikation wird Ihnen dann vom BZSt schriftlich mitgeteilt.

Bitte beachten Sie: die erneute Mitteilung der Steueridentifikationsnummer durch das BZSt kann bis zu drei Monate in Anspruch nehmen. Überprüfen Sie deshalb bitte frühzeitig, ob Handlungsbedarf besteht.

Eine genaue Anleitung für die Anforderung dieser Nummer(n) finden Sie hier

Anleitung_Abfrage_Steuer-Identifikationsnummer.pdf

Bei Fragen stehen wir gerne zur Verfügung

zurück zur Übersicht